Südtirol SportShop |  Forum  
 
Fußball | Handball | Eishockey | Volleyball | Wintersport | Jugend | Mehr Sportarten


 
11.01.2019
Seppi steht in Sydney im Finale

Andreas Seppi steht im Finale des ATP 250 Turniers von Sydney. Der 34-jährige Kalterer setzte sich am Freitagvormittag im Halbfinale gegen den acht Jahre jüngeren Argentinier Diego Schwartzman (ATP 19) nach 1:43 Stunden Spielzeit mit 7:6(3) und 6:4 durch und erreichte sein 9. ATP-Endspiel, das erste seit Juni 2015 in Halle, das er damals gegen Roger Federer verloren hat. Im Finale trifft Seppi auf den Sieger des Matches zwischen dem Australier Alex De Minaur (ATP 29) und dem Franzosen Gilles Simon (ATP 31).

Seppi ist derzeit in bestechender Form. In Sydney schaltete er diese Woche in den ersten drei Runden den Franzosen Jeremy Chardy (ATP 36), den Slowaken Martin Klizan (ATP 40) und den Griechen Stefanos Tsitsipas (ATP 15) aus. Heute setzte er sich in seinem 30. ATP-Halbfinale auch gegen Diego Schwartzmann durch.

Das Match begann gleich mit drei Breaks: Zweimal musste Schwartzman seinen Aufschlag abgeben, einmal Seppi. Der Kalterer ging danach 5:3 in Führung, doch der Argentinier konterte gleich und glich mit einem weiteren Break zum 5:5 ab. So wurde dieser Satz im Tiebreak entschieden. Seppi ging mit zwei Mini-Breaks 4:0 in Führung, verteidigte danach diesen Vorsprung und holte sich nach genau einer Stunde Spielzeit den ersten Spielabschnitt mit 7:3-Punkten.

Im zweiten Satz zeigte sich Seppi dann nervenstark. Der Kalterer lag bereits mit 5:2 in Führung, als Schwartzmann noch einmal auf 5:4 herankam. Dann begann es zu regnen und als alle bereits mit dem Abbruch der Partie rechneten, verwertete der Kalterer seinen fünften Matchball zum 6:4-Endergebnis.

Seppi steht somit zum 9. Mal in seiner Karriere in einem ATP-Endspiel, zum ersten Mal in Sydney. Mit dem Einzug ins Finale hat Seppi bereits 150 ATP-Punkte sowie 49.215 Dollar Preisgeld sicher. Im Finale trifft er nun entweder auf den erfahrenen Franzosen Gilles Simon (ATP 31) oder den erst 19-jährigen Lokalmatador Alex De Minaur (ATP 29).


Seppis bisherige acht Endspiele auf der ATP-Tour (3 Siege, 5 Niederlagen):

Gstaad 2007: -Paul Henri Mathieu (Frankreich/ATP-Nummer 28) 7:6, 4:6, 5:7
Eastbourne 2011: +Janko Tipsarevic (Serbien/30) 7:6(5), 3:6, 5:3 Aufgabe
Belgrad 2012: +Benoit Paire (Frankreich/96) 6:3, 6:2
Eastbourne 2012: -Andy Roddick (USA/33) 3:6, 2:6
Metz 2012: -Jo-Wilfried Tsonga (Frankreich/7) 1:6, 2:6
Moskau 2012: +Thomaz Bellucci (Brasilien/41) 3:6, 7:6(3), 6:3
Zagreb 2015: -Guillermo Garcia Lopez (Spanien/33) 6:7(4), 3:6
Halle 2015: -Roger Federer (Schweiz/2) 6:7(1), 4:6


Zum Archiv Dazu im Forum diskutieren zurück


Um einen Kommentar zu schreiben muß man eingeloggt sein.

 

 
17 User online
Forum
Newsletter
Seite senden
Linkliste
Veranstaltungen
Fotos


 
Impressum |  Den Favoriten hinzufügen |  Seite weiterempfehlen | 
   
     
 
© Suspo