Südtirol SportShop |  Forum  
 
Fußball | Handball | Eishockey | Volleyball | Wintersport | Jugend | Mehr Sportarten
 Eishockey
ELITE A
Ergebnisse
Deine Meisterschaft fehlt? Wenn du etwas Zeit und Interesse hast dann melde dich !


 
02.11.2018
Ritten schickt auch Zell am See mit 7:4-Toren nach Hause

Ritten bestätigt seine momentane Topform in der Alps Hockey League. Der Italienmeister setzte sich am Donnerstagabend, am 12. Spieltag, in Klobenstein, vor 800 Zuschauern, mit 7:4-Toren gegen Zell am See durch. Für die „Buam“ war es der vierte Meisterschaftserfolg in Serie. In der Tabelle überholt die Lehtonen-Truppe die Wipptal Broncos und klettert mit 21 Punkten auf den achten Platz.

Das Startdrittel hatte es in sich: Nach nur 5.07 Minuten war es Fabian Scholz, der die Gäste aus Zell am See mit 1:0 in Führung schoss. Nur 180 Sekunden später hatte Ritten die Antwort mit Alex Frei parat, der zum 1:1 ausglich. Für den Kalterer Angreifer, der zuletzt sieben Mal in Folge ohne Treffer blieb, war es das sechste Meisterschaftstor. In der 11.07 Minute musste Eisbären-Torschütze Scholz in die Kühlbox. Der Italienmeister nutzte das Powerplay nach 24 Sekunden aus und drehte das Match mit Julian Kostner. Zell am See ließ aber nicht locker und kam mit Tobias Dinhopel zum 2:2-Ausgleichstreffer. 58 Sekunden vor der ersten Drittelpause war es dann der Schwede Henrik Eriksson, der die Rittner, immer in Überzahl, mit 3:2 in Front schoss. Für die „Buam“ war es bereits das 18. Powerplaytor, kein AHL-Team hat so oft mit einem Mann mehr getroffen wie die Lehtonen-Truppe.

Im Mitteldrittel machten die Hausherren in nur einer Minute den Sack zu. In der 31.28 Minute erhöhte der Grödner Simon Kostner auf 4:2, 45 Sekunden später schraubte Doppeltorschütze Alex Frei das Ergebnis sogar auf 5:2. Somit war die Partie bereits entschieden. Nach 40 Minuten blieb es auch bei der klaren und durchaus verdienten Führung der „Buam“.

In der 41.09 Minute war es dann Ritten-Kapitän Dan Tudin, der zum 6:2 einnetzte. Das Match war natürlich schon entschieden, trotzdem gelangen den Österreichern mit Louke Oakley und Martin Oraze noch zwei Anschlusstreffer zum 4:6.


Am Samstag in Kitzbühel zu Gast

Ritten beendet diese intensive Woche am Samstag mit der Auswärtspartie gegen den EC Kitzbühel. Die „Adler“ unterlagen heute Abend Lustenau mit 1:4 und liegen in der Tabelle im hinteren Mittelfeld aus Rang 12 mit 15 Punkten. Für zwei Rittner wird das Match ein ganz besonderes sein: Henrik Eriksson und Olegs Sislannikovs, die im Vorjahr bei den Österreichern unter Vertrag standen, werden erstmals als Gegner nach Kitzbühel reisen. Insgesamt standen sich Ritten und Kitzbühel vier Mal in der AHL gegenüber, wobei die „Buam“ drei Duelle für sich entscheiden konnten. Spielbeginn in Kitzbühel ist 19.30 Uhr.



Rittner Buam - EK Zeller Eisbären 7:4 (3:2, 2:0, 2:2)

Rittner Buam: Thomas Tragust (Hannes Treibenreif); Kai Lehtinen-Ivan Tauferer, Christoph Vigl-Imants Lescovs, Alexander Brunner-Tobias Brighenti, Manuel Öhler-Michael Lang; Olegs Sislannikovs-Henrik Eriksson-Simon Kostner, Alex Frei-Dan Tudin-Thomas Spinell, Kevin Fink-Julian Kostner-Markus Spinell, Philipp Pechlaner-Alexander Eisath-Stefan Quinz
Coach: Riku-Petteri Lehtonen

EK Zeller Eisbären: Dominik Frank (Patrick Machreich); Frederik Widen-Fabian Scholz, Martin Oraze-Albert Krammer, Parick Gaffal-Johannes Schernthaner, Ivan Korecky; Franz Wilfan-Peter LeBlanc-Louke Oakley, Tobias Dinhopel-Christoph Herzog-Daniel Nageler, Thomas Grabmayr-Florian Aigner-Florian Sinzinger
Coach: Dieter Werfring

Schiedsrichter: Daniel Gamper, Matthias Ruetz (Davide Mantovani, Daniel Rigoni)

Tore: 0:1 Fabian Scholz (5.07), 1:1 Alex Frei (8.16), 2:1 Julian Kostner (11.31), 2:2 Tobias Dinhopel (13.40), 3:2 Henrik Eriksson (19.02), 4:2 Simon Kostner (31.28), 5:2 Alex Frei (32.13), 6:2 Dan Tudin (41.09), 6:3 Louke Oakley (43.53), 6:4 Martin Oraze (48.25), 7:4 Simon Kostner (58.24)



Alps Hockey League, 12. Runde, Donnerstag, 1. November 2018

HDD Jesenice - HC Gherdeina 1:3 (0:0, 0:1, 1:2)
0:1 Ivan Demetz (38.21), 1:1 Andrej Tavzelj (57.06), 1:2 Andreas Vinatzer (57.32), 1:3 Gabriel Vinatzer (59.33)

Red Bull Juniors - HK Olimpija 3:2 (2:2, 1:0, 0:0)
1:0 Marcel Zitz (8.52), 1:1 Janez Orehek (10.50), 2:1 Yannic Pilloni (11.59), 2:2 Ales Music (12.32), 3:2 Elias Wallenta (30.37)

EHC Lustenau - EC Kitzbühel 4:1 (1:0, 3:1, 0:0)
1:0 Chris D’Alvise (2.35), 2:0 Maximilian Wilfan (22.28), 3:0 Philipp Koczera (28.32), 4:0 Chris D’Alvise (30.25), 4:1 Fabian Nußbaumer (36.18)

Rittner Buam - EK Zeller Eisbären 7:4 (3:2, 2:0, 2:2)
0:1 Fabian Scholz (5.07), 1:1 Alex Frei (8.16), 2:1 Julian Kostner (11.31), 2:2 Tobias Dinhopel (13.40), 3:2 Henrik Eriksson (19.02), 4:2 Simon Kostner (31.28), 5:2 Alex Frei (32.13), 6:2 Dan Tudin (41.09), 6:3 Louke Oakley (43.53), 6:4 Martin Oraze (48.25), 7:4 Simon Kostner (58.24)

WSV Wipptal Broncos - Fassa Falcons (abgesagt)


Die Tabelle der Alps Hockey League nach dem 12. Spieltag

1. HC Pustertal 36 Punkte
2. HK Olimpija 30 (+1 Spiel)
3. EHC Lustenau 28
4. Asiago Hockey 27
5. Red Bull Juniors 26 (+1 Spiel)
6. VEU Feldkirch 22
7. HDD Jesenice 21 (+1 Spiel)
8. Rittner Buam 21
9. WSV Wipptal Broncos 20
10. HC Gherdeina 18 (+1 Spiel)
11. SC Cortina 15
12. EC Kitzbühel 15
13. EK Zeller Eisbären 14 (+1 Spiel)
14. EC Bregenzerwald 10 (+2 Spiele)
15. HC Mailand 8
16. Fassa Falcons 2 (-2 Spiele)
17. EC Klagenfurt II 2 (+1 Spiel)


Zum Archiv Dazu im Forum diskutieren zurück


Um einen Kommentar zu schreiben muß man eingeloggt sein.

 

 
18 User online

Forum
Linkliste
Veranstaltungen
Fotos-Videos
Ligen-Archiv
Newsletter


 
 
Impressum |  Den Favoriten hinzufügen |  Seite weiterempfehlen | 
   
     
 
© Suspo