Südtirol SportShop |  Forum  
 
Fußball | Handball | Eishockey | Volleyball | Wintersport | Jugend | Mehr Sportarten
 Eishockey
ELITE A
Ergebnisse
Deine Meisterschaft fehlt? Wenn du etwas Zeit und Interesse hast dann melde dich !


 
19.04.2017
Einheimische Stürmer bleiben auf dem Ritten

Der Kader des Italienmeisters nimmt immer konkretere Formen an. Zuerst verpflichteten die „Buam“ Verteidiger Brad Cole, dann bestätigten sie die Verteidiger Borgatello, Tauferer, Hofer, Alber, Ploner und Vigl. Am Mittwoch hat Ritten nun auch die Verträge mit fast allen einheimischen Stürmern verlängert.

Der 26-jährige Grödner Simon Kostner kam vor drei Jahren von Fassa zu den Rittner Buam. In drei Saisonen in Klobenstein brachte er es in 162 Meisterschaftsspielen auf insgesamt 116 Scorerpunkte (55 Tore und 61 Assist). Kostner ist in den Jugendmannschaften des HC Gherdeina groß geworden. Bereits 2006 zog es ihn ins Ausland. Zwei Jahre lang spielte er in Mannheim in der deutschen U18-Meisterschaft DNL. Mit den Jungadlern gewann er 2007/08 auch den DNL-Meistertitel. 2008 wechselte er nach Finnland, wo er insgesamt fünf Saisonen blieb. Nach drei Jahren in der Junior A SM-liiga, feierte er 2011 sein Debüt in der Mestis. In dieser Meisterschaft erzielte Kostner 28 Punkte in 81 Spielen. Zwei Jahre später, 2013 kam er mit JYP auch auf vier Einsätze in der Liiga. Mit Ritten gewann Kostner neben dem heurigen „Double“ aus AHL-und Serie-A-Titel, 2015 den Italienpokal und im Vorjahr die Meisterschaft.

Der Kalterer Alex Frei ist drei Jahre jünger als Kostner, aber auch er geht in seine vierte Saison auf dem Ritten. 2012 spielte er bereits für die „Buam“, verletzte sich aber gleich zweimal am Kopf und kam deshalb nur zu 34 Teil-Einsätzen. Das Jahr darauf musste er wegen der Verletzungen sogar die gesamte Saison pausieren. Nach einer Saison bei Kaltern (Grunddurchgang) und Mailand (Play-Off), kehrte er vor zwei Jahren nach Klobenstein zurück und wurde mit den Rittnern Italienmeister. Der Überetscher Torgarant hat bisher 141 Liga-Spiele für Ritten bestritten und dabei 70 Punkte erzielt. Heuer spielte Frei eine bärenstarke Saison und schoss in 50 Einsätzen insgesamt 27 Tore.

Auch für Markus Spinell, mit 19 Jahren einer der jüngsten Spieler des Kaders, beginnt die vierte Saison mit der ersten Mannschaft der „Buam“. Der Nationalstürmer brachte es bislang in 129 Spielen auf 52 Punkte (17 Tore und 35 Assist). Trotz seine jungen Alters, darf sich Spinell schon zweifacher Italienmeister, Italienpokal- und AHL-Sieger nennen.

Der 30-jährige Alexander Eisath hat auf dem Ritten schon neun Meisterschaften gespielt, die ersten drei von 2002 bis 2005 und die letzten sechs seit 2011. 2005 wechselte er von Ritten zuerst zu den Northern Cyclones in die AtJHL und dann zum Salem State College Team in die NCAA III. Vor sechs Jahren kehrte er auf den Ritten zurück. In bisher 335 Matches erzielte Eisath für Ritten insgesamt 59 Punkte (21 Tore und 38 Assist).

Nächstes Jahr mit dabei ist auch Tommaso Traversa. Der 26-Jährige aus Turin kehrte im vergangenen Oktober nach sechs Saisonen im Ausland wieder in seine italienische Heimat zurück. Traversa hat seine ersten Hockeyschritte in Turin gemacht, wo er die verschiedensten Meisterschaften im Eis- und Inline-Hockey bestritten hat. Unter anderem nahm er auch an vier Jugend-Eishockey-Weltmeisterschaften und zwei Inline-WM teil. Der „Azzurro“, der zuvor in Schottland spielte, überzeugte heuer in vollen Zügen und wurde zurecht bestätigt. Traversa brachte es in 42 Saisonspielen auf 23 Scorerpunkte (11 Tore, 12 Assist). Auch in der italienischen Nationalmannschaft ist er ein wichtiger Bestandteil. Seit drei Jahren ist Traversa im Team von Stefan Mair Stammspieler.

Matthias Fauster ist mit 30 Jahren einer der erfahrensten Spieler des Kaders. Er wird bereits seine neunte Meisterschaft mit den Rittnern bestreiten. Drei Saisonen hat er auch mit Gröden gespielt. Insgesamt brachte es Matthias Fauster in seiner Karriere auf 283 Einsätze mit den „Buam“ und erzielte dabei 51 Scorerpunkte.

Julian Kostner (1,82 m x 82 kg) ist hingegen 23 Jahre alt. Er wird seine sechste Saison in Klobenstein bestreiten. Mit Ritten ist er schon dreimal Italienmeister geworden und hat zweimal den Italienpokal gewonnen. Außerdem holte er sich in der Saison 2012-13 den U20-Meistertitel.

Der 19-jährige Hanno Tauferer, Cousin von Ivan Tauferer und der 21-jährige Johannes Fauster, Bruder von Matthias Fauster, werden auch nächstes Jahr zur Verfügung von Coach Riku Lehtonen stehen. Für die beiden Stürmer wird es die zweite Saison als fixes Bestandteil des Rittner Kaders sein.

Ein dickes Fragezeichen steht hingegen hinter Thomas Spinell. Der Rittner, der heuer seine neunte Saison in der ersten Mannschaft bestreiten würde, will in den nächsten Wochen entscheiden, ob er weitermacht. Der 26-jährige Stürmer feierte 2009 sein Serie A-Debüt. Mit Ritten kam Spinell bisher auf 361 Einsätzen und brachte es dabei auf 155 Punkte. Spinell ist in Klobenstein ein Erfolgsgarant, denn er hat mit den „Buam“ schon neun Titel geholt: Dreimal die Meisterschaft (2014, 2016 und 2017), dreimal den Italienpokal (2010, 2014 und 2015), zweimal den Supercup (2009 und 2010) und vor wenigen Wochen den AHL-Titel.


Zum Archiv Dazu im Forum diskutieren zurück


Um einen Kommentar zu schreiben muß man eingeloggt sein.

 

 
17 User online

Forum
Linkliste
Veranstaltungen
Fotos-Videos
Ligen-Archiv
Newsletter


 
 
Impressum |  Den Favoriten hinzufügen |  Seite weiterempfehlen | 
   
     
 
© Suspo